Aktuelles - Artikel

1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Die UN-Organisation für Kultur und Bildung hat sich dabei von dem katalanischen Brauch inspirieren lassen, zum Namenstag des Volksheiligen St.
Hannover befindet sich im Leibniz-Jahr. Vor 370 Jahren wurde Gottfried Wilhelm Leibniz geboren, vor 300 Jahren verstarb er in Hannover. Mit mehr als 100 Veranstaltungen wird das Leben, Wirken und die Aktualität des Universalgelehrten im Jahr 2016 in der niedersächsischen Landeshauptstadt geehrt. Leibniz für Kinder und Jugendliche
Sprachfördermaßnahmen sind für die Integration geflüchteter Kinder und Jugendlicher unabdingbar. In Niedersachsen wurde aus diesem Grund die Zahl der Sprachlernklassen im letzten Jahr von 240 auf 300 erhöht. Dass die Schulen hierfür vor allem auch personelle Unterstützung benötigen, hat das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur erkannt und fördert nun Programme in der Lehrerausbildung der niedersächsischen Universitäten, die genau hier Abhilfe leisten können.
Zwischen Herbst- und Osterferien gibt es am Hölty-Gymnasium Wunstorf immer montags und mittwochs die Bewegte Pause. Kinder können aus verschiedenen Angeboten auswählen, was sie spielen wollen. Voraussetzung ist aber, dass Bewegung im Spiel ist. Irina Nehme, Schulbibliothekarin am Hölty-Gymnasium, hatte die Idee, auch Einheiten zur Leseförderung in der Bewegten Pause anzubieten. 
Im Rahmen der Leipziger Buchmesse sind am 17. März 2016 zwei bedeutende Empfehlungslisten für neue Kinder- und Jugendbücher bekannt gegeben worden. Die Nominierungen des Deutschen Jugendliteraturpreises und die Preisträger des Leipziger Lesekompasses geben Orientierung in der Masse der jährlich ca. 8.000 Neuerscheinungen in diesem Segment.
Der 3. Niedersächsische Schulbibliothekswettbewerb sucht unter dem Motto „Bücher empfehlen – sag’s mit einem Video“ die besten Buchempfehlungen im Videoformat. Alle Schulen in Niedersachsen können bis zum 26. August 2016 einen Beitrag pro Schule einreichen.
„Unser Julius wird 10!“ Das verkündete Stefanie Thiem, Projektleiterin der VGH-Stiftung, zu Beginn der Auftaktveranstaltung des Sommerferienleseprogramms JULIUS-CLUB am 9. März 2016. In diesem Jahr geht das niedersachsenweite Leseförderprojekt der VGH-Stiftung und der Büchereizentrale Niedersachsen für 11- bis 14-Jährige in die zehnte Runde.
Am 5. März 2016 haben sich über 200 Gäste im Wolfsburger Phaeno zur feierlichen Preisverleihung des JuniorenPressePreises versammelt. Dort wurden die besten Schülerzeitungen Niedersachsens aus dem Jahr 2015 ausgezeichnet. Gewertet wurden neben der journalistischen Qualität der Zeitungen auch die Abwechslung und Vielfalt stilistischer Ausdrucksformen sowie formale Richtigkeit und Layout.
Schmökern, Recherchieren, Vorlesen und Verweilen – das alles braucht seinen Platz in der Schule. Leseräume oder Schulbibliotheken sind wichtig, um die Leseförderung im Unterricht zu unterstützen und die Schülerinnen und Schüler auch in ihrer Freizeit zum Lesen zu bringen.
Viele Kinder in Deutschland wachsen mehrsprachig auf, weltweit sind es sogar mehr Kinder, die mehrsprachig erzogen werden als einsprachig. Die Chance, ihrer Mehrsprachigkeit Ausdruck zu verleihen, hatten jetzt Schülerinnen und Schüler aus Hannover im Rahmen des Schreibwettbewerbs „Sprachgezwitscher“, den das Sachgebiet Integration der Landeshauptstadt Niedersachsens Ende 2015 ausgeschrieben hatte. Preisverleihung am internationalen Tag der Muttersprache

Seiten

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv