45. Buxtehuder Bulle für „Die Rote Königin“

Die US-amerikanische Autorin Victoria Aveyard ist Trägerin des Buxtehuder Bullen 2015. Das gab Ulrike Mensching, Leiterin der Stadtbibliothek Buxtehude, am Dienstagabend bekannt. Sie erhält den renommierten Jugendbuchpreis für ihren Debüt-Roman „Die Rote Königin“. Sie fühle sich geehrt und sei glücklich über die Auszeichnung, teilte die 26-jährige Autorin über Twitter mit.

Rot vs. Silber

„Die Rote Königin“ ist der erste Band der Fantasy-Trilogie „Die Farben des Blutes“. Im Zentrum der Dystopie steht Mare, ein Mädchen, das im streng hierarchischen Zeitalter der niedrigen Roten und der ranghohen Silbernen, die durch ihre übernatürlichen Kräfte mächtig sind, aufwächst. Sie selbst ist eine Rote und dient am Königshof der Silber-Adligen. Doch eines Tages bemerkt Mare in einer Notsituation, dass sie trotz ihres roten Bluts besondere Fähigkeiten besitzt, was ihre Welt schlagartig in Frage stellt.

Der Bulle als Lesemotivator

Der „Buxtehuder Bulle“ wurde 1971 von einem Buchhändler ins Leben gerufen und wird seither jährlich von einer Jury aus elf Jugendlichen und elf Erwachsenen vergeben. Prämiert wird das beste erzählende Jugendbuch, das in deutscher Sprache erschienen ist und daher, wie in diesem Jahr, auch eine Übersetzung sein kann. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. „Ziel des ‚Bullen'“ ist es, Jugendliche zu aktivem und intensivem Lesen zu bewegen und gleichzeitig zu einer Förderung und Verbreitung guter Jugendbücher beizutragen“, so die Website des Preises.

Victoria Aveyard: Die Rote Königin, aus dem Englischen übersetzt von Birgit Schmitz. Hamburg: Carlsen, 2015. Ab 14. Jahren.

Cover und Foto der Autorin: Carlsen
Foto Startseite: Akademie für Leseförderung Niedersachsen

Lesen Sie hier ein Interview mit David Safier, dem Preisträger des letzten Jahres.
Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv