7. Bilderbuch-Sonntag für Familien am 8. Februar 2015

Buntes Programm mit Basteln, Theater, Buchvorstellungen, Bilderbuch-Apps und -Kino und vielem mehr

Der Hannoveraner Bilderbuch-Sonntag für Familien mit Kindern unter vier Jahren hat sich mittlerweile als feste Tradition etabliert und findet am 8. Februar 2015 bereits zum 7. Mal statt, in diesem Jahr wieder im Raschplatz-Pavillon auf der Lister Meile.

Familien finden hier nicht nur Bilderbuchaustellungen der Stadtbibliothek und verschiedener Buchhandlungen, sondern können sich in zahlreichen Programmpunkten Anregungen zum spielerischen Umgang mit diesen holen oder sich von lebendigen Buchempfehlungen inspirieren lassen.

Darüber hinaus gibt es zwei Vorträge zur frühkindlichen Lese- und Sprachförderung von dem Kinderarzt Martin Raguse sowie von Christine Kranz von der Stiftung Lesen. Christine Kranz spricht über „Bilderbuch-Apps: Die Zukunft des Vorlesens?“. Sie stellt verschiedene Apps vor, die bereits für die Kleinsten geeignet sind und die Neugierde an Geschichten wecken, Kreativität fördern oder einfach unterhalten können. Auch Bilderbücher mit Zusatzelementen kommen dabei nicht zu kurz, denn auch das klassische Buch kann mit Hörelementen oder ergänzenden Apps lebendig werden.

Das Hauptprogramm ist natürlich für die Kinder: Sie können dem Kochlöffel-, dem Stabfigurentheater oder verschiedenen Bilderbuchkinos zusehen, mit ihren Eltern basteln und singen oder sich von Kinderbuchautor Ingo Siegner ihr eigenes Buchexemplar signieren lassen. Ein Schwerpunkt des Bilderbuch-Sonntags liegt zudem wieder auf mehrsprachigen Büchern und Veranstaltungspunkten; so wird beispielsweise ein deutsch-polnisches Bilderbuchkino angeboten.

Der Bilderbuch-Sonntag wird organisiert vom Lesenetzwerk Hannover, dem verschiedene Institutionen angehören, darunter die Stadtbibliothek Hannover, die Akademie für Leseförderung Niedersachsen, Lesestart Hannover e.V., die AWO Familienbildung und das Diakonische Werk mit dem Projekt HIPPY, die Buchhandlungen Bücherwurm, Sternschnuppe und Leuenhagen & Paris und viele weitere.

Die Idee des Bilderbuch-Sonntags hat sich von aus Hannover aus in viele weitere Städte verbreitet: So finden zum Beispiel auch in Wolfsburg (am 22.02.2015), Hildesheim, Oldenburg und Braunschweig sowie über Niedersachsen hinaus regelmäßig Bilderbuch-Sonntage oder -Samstage statt.

(Titelfoto: Maike Kandziora/GWLB, Plakat und Flyer: Lesenetzwerk Hannover)

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv