Bücher mit Erklärfilmen präsentieren

Buchpräsentationen im digitalen Zeitalter gehen weit über den traditionellen Klappentext hinaus. Viele Verlage nutzen Buchtrailer, um auf neue Romane aufmerksam zu machen, Youtuber besprechen Neuerscheinungen vor laufender Kamera oder filmen ihren Book Slam.

Eine Möglichkeit, wie auch in der Schule das Medium Film für Buchpräsentationen genutzt werden kann, zeigte Norbert Thien (multimediamobilzwölf Lehrkräften und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Bibliotheken im Rahmen des Workshops „Bücher attraktiv präsentieren“, der am 8. Oktober 2015 von der Akademie für Leseförderung Niedersachsen in Hannover veranstaltet wurde.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer produzierten kurze Erklärfilme, mit denen sie Kinder- und Jugendbücher sowie Märchen vorstellten. Die Filme wurden im „Common-Craft“-Stil erstellt, eine besondere Form des Legetrickfilms, bei dem vor laufender Kamera Gegenstände ins Bild geschoben und parallel ein Text eingesprochen wird. Beispielvideos aus dem Workshop können Sie sich hier ansehen.

Diese Form des Erklärfilms setzt keine besondere Ausstattung oder  technisches Fachwissen voraus und kann daher unter Anleitung leicht von kleinen Schülergruppen umgesetzt werden. Die Filmtechnik eignet sich grundsätzlich, um komplexere Sachverhalte jeglicher Art in spielerischer Form zu vermitteln.  

 

Foto: Anke Märk-Bürmann / Akademie für Leseförderung Niedersachsen

Mehr zum Thema: 
Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv