Bundesweiter Vorlesetag 2015

Er gilt als das größte Vorlesefest Deutschlands: Der Bundesweite Vorlesetag. Jedes Jahr am dritten Freitag im November laden die Initiatoren DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung dazu ein, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und weiterzugeben.

In diesem Jahr ist es am 20. November wieder so weit: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor – zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen. Bis jetzt wurden über 100 000 Vorleseaktionen unter www.vorlesetag.de eingetragen. Darunter sind auch viele Politiker und Prominente: In Niedersachsen beteiligen sich u.a. Kultusministerin Frauke Heiligenstadt und Sozialministerin Cornelia Rundt sowie der Radiomoderator Timm Busche, der sich als Vorleser für niedersächsische Schulen selbst verlost hat. Bundesweit sind Dr. Wolfgang Schäuble, Heiko Maas, Andrea Nahles,  Alice Schwarzer, Dr. Eckart von Hirschhausen, Anne Will, Gundula Gause und viele weitere Personen als Vorleser und Vorleserinnen aktiv und setzen damit ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Lesen.

Denn Lesekompetenz ist eine wesentliche Voraussetzung für die persönliche Entwicklung, Erfolg im Berufsleben und gesellschaftliche Teilhabe. Und die aktuelle Vorlesestudie der Stiftung Lesen zeigt: Regelmäßiges Vorlesen unterstützt die individuelle Entwicklung von Kindern, von schulischen Leistungen bis hin zu familiären Bindungen. Wurde Kindern regelmäßig vorgelesen, sind diese häufiger darum bemüht, andere in die Gemeinschaft zu integrieren.

Einen besonderen Dank lässt die Akademie für Leseförderung Niedersachsen in Kooperation mit dem Niedersächsischen Kultusministerium allen niedersächsischen Schulen und Kitas, die sich am Bundesweiten Vorlesetag beteiligt haben, zukommen: Sie erhalten den Lesekalender 2016 der Akademie für Leseförderung Niedersachsen. 

Mehr zum Thema: 
Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv