#CoverUp! – Buchselfies und Medienkompetenz

#CoverUp! hieß es vom 31. Oktober bis zum 4. November 2016 an der Wilhelm-Raabe-Schule in Lüneburg. Das Selbstlernzentrum der Schule hatte zu einem literarischen Selfie-Wettbewerb eingeladen. Schülerinnen und Schüler waren aufgerufen, Selfies zu machen und dabei ihr Gesicht von einem passenden Buchcover ‚verdecken‘ zu lassen. Aus zahlreichen großartigen Einreichungen wurden schließlich drei Siegerfotos gekürt:

Fotos: Wilhelm-Raabe-Schule-Lüneburg

Mit Selfies Medienkompetenz trainieren

Der Wettbewerb ist Teil des Medienkonzepts des Gymnasiums und verfolgt das Ziel, Schülerinnen und Schüler für Themen wie das Recht am eigenen Bild zu sensibilisieren. Gleichzeitig sollen sie sich mit der Buchgestaltung auseinandersetzen. Dörte Christensen und David Schomburg, die für die Vermittlung von Medienkompetenz an der Wilhelm-Raabe-Schule verantwortlich sind, ist es wichtig, in ihren Projekten das Miteinander alter und neuer Medien – in diesem Fall Buch und Smartphone – zu thematisieren. Vorbild des Wettbewerbs ist ein gleichnamiges Projekt der Schulbibliothekarischen Arbeitsstelle Frankfurt.

Bücherfans mit #bookface

Auch in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Instagram sind Buch-Selfies im Trend: Unter dem Hashtag #bookface posten Lesefans auf der ganzen Welt Fotos und viele Bibliotheken feiern mit ihren Besuchern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den #bookfacefriday.  

 

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv