Lange Nacht der Leseraaben

Eine ganze Nacht in der Schule verbringen, auf Schatzsuche gehen, Geistergeschichten erzählen und lebendig werden lassen – diese Möglichkeit hatten 23 Kinder der Lüneburger Wilhelm-Raabe-Schule vergangenes Wochenende.

Als Hauptgewinn eines Lesewettbewerbs des fünften Jahrgangs veranstaltete die Schule die „Lange Nacht der Leseraaben“ für die Gewinnerklasse. Die Idee, die Nutzung des webbasierten Leseförderprogramms „Antolin“ als Wettkampf auszurichten, kam vom Team des Selbstlernzentrums um Dörte Christensen und David Schomburg. „Normalerweise beantworten die Schülerinnen und Schüler bei diesem Programm Fragen zu gelesenen Büchern für sich allein. Bei uns traten alle fünf Klassen des fünften Jahrgangs gegeneinander an“, erklärt Dörte Christensen, Leiterin des Selbstlernzentrums des Gymnasiums.

Die Aussicht auf einen großen Preis steigerte die Motivation der Kinder. Mit 33451 Punkten gewann schließlich die Klasse 5b. Und am 5. Februar 2016 war es dann soweit: Die Kinder versammelten sich im Foyer der Schule und wurden gleich mit dem ersten Höhepunkt überrascht. Der Schauspieler Rainer Rudloff las aus verschiedenen Fantasybüchern zum Thema „Trollungeheuer und Zwergenmut”, um die Kinder für eine gruselige Nacht in Stimmung zu bringen.

Nach einem gemeinsamen Abendessen begaben sich die Schülerinnen und Schüler auf eine Stadtführung durch Lüneburg zum Thema „Ratten, Räuber und ruhelose Geister.” Währenddessen übernahmen in der Schule Geister die Herrschaft: Neun Mitglieder des „Scream Teams“ aus Kaltenkirchen verkleideten sich gespenstisch und bereiteten eine Rätselrallye vor.

Ausgerüstet mit einer Taschenlampe mussten die Kinder ihren Mut unter Beweis stellen und bei Gespenstergeheul und Kettenrasseln Aufgaben lösen. Nachdem alle Rätsel gelöst waren und die Geister enttarnt waren, ging es zu den Schlafplätzen. Doch auch nach Mitternacht dachte kaum jemand ans Schlafen. Im Schein der Taschenlampen wurde noch lange gelesen.

Die Lesenacht wurde finanziell unterstützt durch den Verein der Freunde und Förderer der Wilhelm-Raabe-Schule. Auch zukünftig soll der Wettbewerb stattfinden.

Fotos: Wilhelm-Raabe-Schule Lüneburg

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv