Leibniz entdecken im Jubiläumsjahr

Hannover befindet sich im Leibniz-Jahr. Vor 370 Jahren wurde Gottfried Wilhelm Leibniz geboren, vor 300 Jahren verstarb er in Hannover. Mit mehr als 100 Veranstaltungen wird das Leben, Wirken und die Aktualität des Universalgelehrten im Jahr 2016 in der niedersächsischen Landeshauptstadt geehrt.

Leibniz für Kinder und Jugendliche

Die Programmvielfalt zielt nicht allein auf Leibniz-Experten, sondern richtet sich auch an Menschen, die das Universalgenie erst kennenlernen wollen. Beispielsweise gibt es eine Geocaching-Tour zu Leibniz-Orten. Am 19. April 2016 lesen die Autorinnen Annette Antoine und Annette von Boetticher in der Stadtbibliothek Kleefeld aus ihrem Buch „Leibniz für Kinder“ und geben 10 bis 12-Jährigen die Chance Leibniz näher kennenzulernen. Schülerinnen und Schüler haben außerdem am 14. Juni 2016 im Kulturzentrum Pavillon Hannover die Möglichkeit, mit Philosophen über Leibniz‘ Idee „Vom Leben in der besten aller möglichen Welten" zu diskutieren. 

Große Fragen für kleine Denker: Leibniz-Bilderbuch

Einen besonders gelungenen und kindgerechten Zugang zu Leibniz‘ Ideenwelt gibt das Sachbilderbuch „Leibniz oder die beste der möglichen Welten“ (Zürich, diaphanes, 2015), das in der Kategorie Sachbuch für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2016 nominiert ist. Erzählt wird die fiktive Geschichte des kleinen Theodor, der Leibniz im Jahr 1714 in Wien besucht und eine Gratislektion des großen Denkers in Grundsatzfragen zum Lauf der Geschichte, zum Ursprung des Bösen, zu Gnade und Freiheit erhält. Prof. Dr. Michael Kempe, Leiter der Leibniz-Forschungsstelle der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen beim Leibniz-Archiv der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, hat sich im Auftrag der Akademie für Leseförderung Niedersachsen in einer ausführlichen Rezension mit dem Buch auseinandergesetzt. Im Rahmen des Praxisseminars „Preisverdächtig!" am 8. Juni 2016 in Hannover werden Praxiskonzepte zum Einsatz dieses Buches im Unterricht vorgestellt.  

Wiedereröffnung der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek

Ein Höhepunkt des Leibniz-Jahres ist die Wiedereröffnung der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek (GWLB), die auch Sitz der Akademie für Leseförderung Niedersachsen ist. Seit dem 13. April 2016 ist die Bibliothek für Besucherinnen und Besucher wieder zugänglich. Am 21. Juni 2016 werden die Räumlichkeiten offiziell eingeweiht und die Ausstellung „1716 - Leibniz‘ letztes Lebensjahr – Unbekanntes zu einem bekannten Universalgenie“ feierlich eröffnet. Bis zum 31. Dezember 2016 können hier auf rund 400 Quadratmetern dann einzigartige Exponate bestaunt werden.

 

Titelfoto: Handschriftlicher Brief von G.W. Leibniz via Wikimedia Commons / Porträt G.W. Leibniz des Künstlers Christoph Bernhard Francke via Wikimedia Commons
Fotos auf dieser Seite: LHH / China Hopson; diaphanes Verlag; GWLB / Jutta Wollenberg

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv