Mit Bleistift und Kamera: Literatur einmal anders

Julius-Club 2014 neigt sich dem Ende zu

Dass es in einem Ferienleseclub nicht immer nur ums Lesen gehen muss, zeigte schon die Stadtbibliothek Salzgitter  mit ihrer Videoclip-Aktion. Auch in Burgdorf konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Julius-Clubs nun ihre kreative Seite entdecken.

Mitte August hatte die Stadtbücherei Burgdorf im Rahmen des Autorenprogramms der Büchereizentrale Niedersachsen Besuch von der Berliner Illustratorin Charlotte Hofmann. In einem Workshop veranschaulichte sie den zahlreich erschienenen Kindern, wie man Comics illustriert. Dabei ging es nicht um irgendeinen Comic, sondern um die beliebte Reihe „Gregs Tagebuch“ von Jeff Kinney, bei der sogar Lesemuffel ein Buch in die Hand nehmen. Nach ein paar Übungen, wie man Greg und die anderen Figuren gekonnt in Szene setzt, haben die Kinder am Ende auch eigene kleine Geschichten gezeichnet.

Mit einem anderen Medium ging es Anfang September weiter: Die Kinder konnten sich im professionellen Fotografieren ausprobieren. Zusammen mit den Mitarbeiterinnen der Bücherei haben die Kinder Fotomotive entwickelt und sie anschließend abgelichtet. So sind unter anderem ein Bücherdomino und das nachgestellte Julius-Club-Logo entstanden. Auch eine junge Leserin im eleganten Samtkleid trat vor die Kamera.

Die Bücherei Burgdorf ist bereits zum dritten Mal beim Julius-Club vertreten und konnte in diesem Jahr circa 130 Kinder zum Mitmachen gewinnen. Der Julius-Club läuft niedersachsenweit bis zum 18. September 2014, woraufhin die Kinder feierlich mit ihren Julius-Diplomen verabschiedet werden. Ihr Bücherhunger ist damit – so das Ziel der Bibliotheken und Leseförderer im Land – hoffentlich nicht gestillt; viele Kinder werden sicherlich über den Julius-Club hinaus eifrige Bibliotheksbesucherinnen und -besucher bleiben.

(Fotos: Stadtbücherei Burgdorf)

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv