Netzwerktreffen für Schulbibliotheken

Der Niedersächsische Schulbibliothekstag fand am 29. September 2015 in der Georg-Christoph-Lichtenberg Schule in Göttingen statt. Bereits zum dritten Mal trafen sich Leiterinnen und Leiter niedersächsischer Schulbibliotheken sowie Lehrkräfte, um sich über die Schulbibliotheksarbeit auszutauschen und neue Impulse mit nach Hause zu nehmen. 

Schulbibliothekare als Agenten

In ihrem Eröffnungsvortrag „Agenten in die Schulbibliothek – Warum ‚Teacher Librarians‘ die Schulbibliotheken unterwandern müssen“ machte Renate Kirmse, Schulbibliothekarin an der Europäischen Schule RheinMain, deutlich, wie vielfältig das Tätigkeitsprofil einer Schulbibliothek ist. Kirmse betonte, dass Leiterinnen und Leiter von Schulbibliotheken Expertise aus zwei Bereichen miteinander vereinen müssen: bibliothekarisches Fachwissen auf der einen Seite und pädagogische Kenntnisse auf der anderen Seite. Nur so könne die Schulbibliotheksarbeit professionalisiert werden und sich den alltäglichen Herausforderungen stellen.

„Unsere Schulbibliothek im Bild"

Zum zweiten Mal fand die Prämierung des Niedersächsischen Schulbibliotheks-Wettbewerbs statt. In diesem Jahr reichten rund 40 Schulen aus ganz Niedersachsen Bilder zum Motto „Unsere Schulbibliothek im Bild“ ein. Ausgezeichnet und mit einem Preisgeld von 200 Euro für die Schulbibliotheksarbeit honoriert wurden die drei Gewinnerschulen IGS Garbsen, die Grundschule Alfhausen und die Schule am Harly Vienenburg.   

Workshops zur Schulbibliotheksarbeit

In zwei Workshop-Bändern gaben Referentinnen und Referenten aus dem Bereich der Schulbibliotheksarbeit und Leseförderung ihr Wissen weiter und vermittelten praktische Anregungen für die Schulbibliotheksarbeit in allen Schulformen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten am Göttinger Beispiel erfahren, wie eine Kooperation zwischen Stadtbibliothek und Schule aussehen kann, wie Tablets eingesetzt werden können oder wie Marketing für die Schulbibliothek funktionieren kann. Viele Workshops boten die Möglichkeit, Methoden und Praxistipps selbst zu erproben. Präsentationen und Materialien aus den Workshops stehen Ihnen hier zur Verfügung.  In einer Bildgalerie sind die Eindrücke des Tages im Bild festgehalten.

Markt der Möglichkeiten

Abgerundet wurde der Schulbibliothekstag durch den Markt der Möglichkeiten, bei dem sich der EKZ Bibliotheksservice, der TALISA Verlag und die Akademie für Leseförderung Niedersachsen sowie zahlreiche Schulbibliotheken aus Niedersachsen und das Göttinger Schulbibliotheks-Netzwerk präsentierten und alle Bildbeiträge des Schulbibliotheks-Wettbewerbs angesehen werden konnten.

Niedersächsischer Schulbibliothekstag 2016

Der Niedersächsische Schulbibliothekstag wird vom Netzwerk Niedersächsischer Schulbibliotheken mit Unterstützung der jeweiligen Schule als Veranstaltungsort und der Akademie für Leseförderung Niedersachsen veranstaltet. In diesem Jahr halfen zudem die Leiterinnen und Leiter der Schulbibliotheken des Göttinger Schulbibliotheknetzwerks bei der Planung und Durchführung des Netzwerktreffens.

Im nächsten Jahr findet der 4. Niedersächsische Schulbibliothekstag am 28. September 2016 in der IGS Roderbruch Hannover statt. Auch 2016 wird der Niedersächsische Schulbibliothekspreis vergeben. Die Ausschreibung des Wettbewerbs wird rechtzeitig vom Niedersächsischen Kultusministerium mit Unterstützung der Akademie für Leseförderung Niedersachsen bekanntgegeben.

Fotos: Regionalbeauftragte für Schulbiblitheksarbeit in Niedersachsen / Akademie für Leseförderung Niedersachsen

Mehr zum Thema: 
Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv