Niedersachsens beste Schülerzeitungen prämiert

Die Schülerzeitung lebt. Das zeigte sich bei der Verleihung des JuniorenPressePreises am 14. Februar 2015 in Hannover, an der auch Ministerpräsident Stephan Weil teilnahm. 80 Schülerzeitungen aus Niedersachsen hatten sich um den Preis beworben, der vom Verband der Niedersächsischen Jugendredakteure e.V. (VNJ) in sieben Kategorien an die jeweils drei besten verliehen wurde.

Zu Siegern gekürt wurden der „Schülerfloh“ (Varel) für die Grundschulen, „Der Schulchecker“ (Varel) für die Förderschulen, „Respekt“ (Bad Nenndorf) für die Hauptschulen, „Watch Out“ (Melle) für die Realschulen, „Mary High“ (Hildesheim) für die Gymnasien und „Reflex“ (Aurich) für die berufsbildenden Schulen. Ein Extrapreis für Online-Zeitungen ging an „Laurentinews“ (Saterland). Die erst- bis drittplatzierten Zeitungen nehmen nun automatisch am bundesweiten Entscheid teil.

Erstmals wurde unter dem Titel „Schülerzeitung: Deine Story“ auch ein Preis für besonders gute Einzelartikel vergeben. Siegerin des vom Niedersächsischen Kultusministerium gestifteten Preises ist Lisa Ong von der Oberschule Nordenham für ihren Artikel „„Mein Bauernhof, mein Trecker, meine Kühe“. Darin berichtet die Schülerin von drei Mitschülern, die die schulischen Pflichten und die Mitarbeit auf dem Bauernhof unter einen Hut bringen müssen.

Der Klett Schulbuchverlag verlieh zudem den Sonderpreis für einen Artikel zum Thema „außerschulisches Engagement“ an Justin Janning (Redaktion „Der Ludwig“) für den Artikel „Einkaufen und dabei mitmenschlich sein?“. Ein weiterer Sonderpreis für die beste Recherche ging an Leonhard Nagl (Redaktion „kaktus“) für den Artikel „Gewalt im Sport: Komm raus, wir machen dich fertig!“, gestiftet von Sat.1, ffn und TVN. Die Preise reichten von Büchergutscheinen und iPads über ein Zeitschriftenabo bis hin zu Praktika in den beteiligten Medienhäusern.

Wer im nächsten Jahr vielleicht mit einer eigenen Schülerzeitung am Wettbewerb teilnehmen möchte, aber nicht so recht weiß, wie man eine Schülerzeitung anfangen oder wieder zum Leben erwecken kann, kann sich am 13. März 2015 in der Fortbildung "Neuer Schwung für die Schülerzeitung" der Akademie für Leseförderung Niedersachsen Anregungen holen, es sind noch Plätze frei!

(Foto: Niedersächsisches Kultusministerium)

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv