Preis für beste Schülerzeitungen Niedersachsens

Am 5. März 2016 haben sich über 200 Gäste im Wolfsburger Phaeno zur feierlichen Preisverleihung des JuniorenPressePreises versammelt. Dort wurden die besten Schülerzeitungen Niedersachsens aus dem Jahr 2015 ausgezeichnet. Gewertet wurden neben der journalistischen Qualität der Zeitungen auch die Abwechslung und Vielfalt stilistischer Ausdrucksformen sowie formale Richtigkeit und Layout.

Durchsetzen konnten sich in der Kategorie Berufsbildende Schulen die Auricher Schülerzeitung „Reflex“, in der Kategorie Förderschulen die Hannoveraner „Schnecke“, bei den Grundschulen der Nienstädter „Schülerexpress“, bei den Gymnasien der „Spargel“ aus Laatzen, bei den Hauptschulen die Nenndorfer Schülerzeitung „Respekt“ und bei den Realschulen die Zeitung „Watch Out“ aus Melle. In der Kategorie Online-Schülerzeitung haben die „LaurentiNews“ aus Saterland das Rennen gemacht.

Der Radiosender Leinehertz vergab einen Sonderpreis an zwei junge Redakteurinnen der Garbsener Schülerzeitung „SchollZ“ für ihren besonders gelungenen Artikel zum Thema Integration.

Die Niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt gratulierte allen Siegerschulen und zeigte sich begeistert über den „unterhaltsamen, kritischen, informativen und innovativen Schülerzeitungsjournalismus.“

Der JuniorenPressePreis wird jährlich vom Verband der Niedersächsischen Jugendredakteure (VNJ) e.V. ausgelobt und mit der Unterstützung zahlreicher Sponsoren finanziert. Kooperationspartner ist das Niedersächsische Kultusministerium. Die Gewinner sind automatisch für den bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb der Länder qualifiziert.

Foto: VNJ

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv