Spracherwerb unterstützen

Akademie schult Referentinnen und Referenten zur Sprach- und Lesebegleitung

„Leselernhelfer/innen als Sprachbegleiter/innen für Kinder mit Fluchterfahrung“ – unter diesem Titel stand die zweitägige Fortbildung der Akademie für Leseförderung Niedersachsen in Zusammenarbeit mit der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung (AEWB) in Hannover am 8. und 9. August 2016. 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Niedersachsen und darüber hinaus waren gekommen, um sich als Multiplikatoren über Methoden zur Schulung neuer Referenten zur Sprachbegleitung von Kindern mit Deutsch als Fremdsprache zu informieren und auszutauschen.

Sprachbegleitung verlangt Sensibilität

Immer mehr Ehrenamtliche begleiten diese und andere Kinder, deren Herkunftssprache eine andere als Deutsch ist, als Leselernhelferinnen und  -helfer. Ein Umstand, der besondere Herausforderungen mit sich bringt. Die Fortbildung widmete sich daher zum einen der Frage, wie die individuellen Bedürfnisse der Kinder im Bezug auf eine Sprach- und Lesebegleitung erkannt werden und zum anderen, welche Fähigkeiten Sprachbegleiterinnen und Sprachbegleiter mitbringen sollten mit dem Ziel, ein vertrauensvolles Verhältnis zu den Kindern zu entwickeln und sensibel mit ihnen zu arbeiten.

Von der Theorie zur Praxis

Anhand zahlreicher praktischer Beispiele und Übungen beschäftigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit unterschiedlichen Fragestellungen: Wie gehe ich mit der individuellen Lebenssituation des Kindes um? Wie fühlt es sich an, eine neue Sprache zu lernen? Welche Stolpersteine beinhaltet die deutsche Sprache? Wie kann ein Sprachlernkind bei der Alphabetisierung und dem Eintauchen in die neue Sprache unterstützt werden? Darüber hinaus lernten sie die Grundlagen der interkulturellen Bildung und bekamen viele Materialtipps mit auf den Weg. Immer wieder brachten die Teilnehmenden Beispiele aus ihrer eigenen Praxis mit Sprachlernkindern ein und gaben dem Seminarverlauf auf diese Weise anregende Impulse.

Am zweiten Tag wurde die Arbeit an kleinen Projekten im Rahmen der wöchentlichen Sprachbegleitung vorgestellt. Anschließend hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, in Gruppen eigene Projekte zu planen und die erlernten Methoden einzubinden.

Nächste Multiplikatorenschulung mit der AEWB 2017

Die Akademie für Leseförderung Niedersachsen bildet regelmäßig Multiplikatoren für die Leseförderung aus. Die Referentinnen und Referenten sind in ganz Niedersachsen tätig und können über die Akademie angefragt werde.

Die Fortbildung wird im Februar 2017 erneut stattfinden. Weitere Informationen erhalten sie hier.

Fotos: Akademie für Leseförderung Niedersachsen

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv