Stadtwette der besonderen Art

In Rehburg-Loccum wird seit dem Welttag des Buches am 23. April 2014 um die Wette gelesen: Initiiert von der Stadt, dem örtlichen Rotary Club, dem Autor Derek Meister und dem Lesenetzwerk begann an diesem Tag der Bau des Rehburg-Loccumer Bücherturms, für den die Kinder der Stadt sich auf den Loccumer Dachreiter lesen, den Turm der Klosterkirche. Die Höhe von 55 Metern wird dafür in die Dicke der gelesenen Bücher umgerechnet, d.h. jeder Zentimeter Buch zählt.

Das Projekt Büchertürme zur Förderung der Lesemotivation erfreut sich bundesweit immer größerer Beliebtheit, wie die Website des Projektes www.buechertuerme.de dokumentiert. So wurden bereits Kirchtürme in Essen, Freiburg, Göttingen und sogar auf der Insel Föhr erobert. Seinen Anfang nahm das Projekt schon 2012 in Hamburg, wo unter anderem der berühmte Michel erlesen wurde und wo nun auch andere Kirchtürme an der Reihe sind.

In Rehburg-Loccum kooperieren die Schulen und Büchereien, um den Dachreiter zu erlesen, bevor der örtliche Rotary Club sein eigenes Ziel erfüllen kann: nämlich ebenso die Höhe des Dachreiters zu erreichen. Dies soll allerdings nicht in Zentimetern passieren, sondern in Euro. Während die Kinder lesen, versucht der Club 5500 Euro an Spenden zu sammeln. Das Geld wird zusätzlich zu begleitenden Aktionen, beispielsweise einer Autorenlesung, den Fördervereinen der Schulen zukommen und in die Leseförderung fließen. Einen besonderen Anreiz bekommen die Kinder durch den Wettbewerbscharakter und das gemeinsame Ziel, das die ganze Stadt verbindet.

(Foto Startseite: Dr. Ute Grolms, Artikelbild rechts: ThoRek Werbung)

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv