Von Trickfilmen über Poetry Slams zum Geocaching

Bibliotheken locken mit Sommerferienaktionen

Wie vor Kurzem an dieser Stelle berichtet, bieten zahlreiche Bibliotheken während der Sommerferien für Kinder und Jugendliche abwechslungsreiche Programme rund um das Lesen an. Oftmals drehen sich die Aktionen um eigens ausgewählte Bücher, wie bei dem Julius-Club oder dem Sommerleseclub, aber auch davon losgelöste Veranstaltungen finden sich in den Programmen.

Besonders aktiv ist in dieser Hinsicht beispielsweise die Samtgemeindebücherei Tostedt, wo auf die große Auftaktveranstaltung gleich acht Aktionen folgen, bei denen gelesen, gezeichnet, gekocht und sogar Sport getrieben wird. Ende Juli gab es dabei den beliebten ‚Kaufrausch‘, bei dem sich die Kinder und Jugendlichen in der Buchhandlung „Buch und Lesen“ – die Ende August zudem zur Schaufenstergestaltung einlädt – ein Buch aussuchen konnten, dass daraufhin in den Büchereibestand aufgenommen und sogleich ausgeliehen wurde. Kreativ ging es am 1. August bei einem Ausflug nach Lüneburg weiter, wo die Teilnehmenden unter fachkundiger Anleitung einen Julius-Trickfilm erstellt haben.

Um ein ähnliches Genre, allerdings ohne bewegte Bilder, ging es am 7. August in der Stadtbibliothek Hannover, wo acht Mädchen und Jungen in einem Comic-Workshop ihren eigenen Comic-Helden erfinden und eine Geschichte dazu gestalten konnten. Bereits eine Woche später bot sich die Gelegenheit, in Gesellschaft von Kängurus im Hannoveraner Zoo einer Lesung der Kinderbuchautorin Nina Weger zu lauschen, die Ausschnitte aus ihrem Buch „Die sagenhafte Saubande – Kommando Känguru“ zum Besten gab.

Ein ganz besonderes Sommerferienprogramm bietet auch die Stadtbibliothek Buxtehude: Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren können in wöchentlichen Treffen eigene Poetry Slams schreiben und vortragen und erhielten sogar Unterstützung des professionellen Slammers Karsten Strack. Er bot nicht nur eigene Kreationen, sondern verriet den Jugendlichen zudem, was einen guten Slam ausmacht und wie sie ihn packend vortragen können. Das Sommerferienprogramm wird im Rahmen des Buxtehuder Shakespeare-Sommers angeboten: mithilfe von Filmen, Texten und Bildern können die Teilnehmenden in die Welt von Shakespeare und seinen Werken eintauchen und sich für eigene Texte inspirieren lassen.

Einen aktuellen Trend hat auch die Stadtbibliothek Hildesheim aufgegriffen: Sie hat für Kinder und Jugendlichen im Rahmen des Julius-Clubs ein Geocaching in Stadt und Bibliothek angeboten, bei dem es galt Buchcover und -Titel zu erraten und das auf großes Interesse stieß. Aktionen wie diese zeigen immer wieder, dass Bücher und Technik wunderbar zu kombinieren sind. Für besonders lesefreudige sowie besonders kreative Julius-Club-Teilnehmende bietet die Stadtbibliothek Hildesheim in diesem Jahr einen weiteren Anreiz als die pure Lesefreude: Es gibt 100 Euro für die Klassenkasse sowie einen Tablet-PC zu gewinnen.

Weitere Informationen: Samtgemeindebücherei Tostedt, Stadtbibliothek Hannover, Stadtbibliothek BuxtehudeStadtbibliothek Hildesheim.

(Fotos: Stadtbibliothek Hildesheim)

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv