Jugendbuch

Am 7. Juli 2015 verkündete die Buxtehuder Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt den Preisträger für den Buxtehuder Bullen 2014. Es ist der deutschsprachige, in Bremen lebende Autor David Safier, der für seinen ersten Jugendroman „28 Tage lang“ (Rowohlt 2014) ausgezeichnet wird. In diesem Roman beschreibt Safier anhand des Schicksals der 16-jährigen Mira den Aufstand im Warschauer Ghetto....

Charlie Joe Jackson hasst Lesen. Um nicht selbst lesen zu müssen, hat er eine Vereinbarung mit seinem Freund Timmy: Timmy liest die Schullektüren und liefert Charlie kurze inhaltliche Zusammen-fassungen, im Gegenzug bekommt Timmy ein Eis. Charlie selbst liest immer nur den Klappentext sowie das erste und letzte Kapitel eines Buches. Auf diese Weise hat es der bekennende Nicht-Leser bis in die...

Der 14-jährige Adrian hat ein Problem: Nicht nur, dass es draußen wegen des Winters sehr kalt ist, auch innerlich fühlt er sich wie versteinert und erfroren. Stella, seine beste Freundin seit Sandkasten-Zeiten, hat sich in Dato verliebt, den Jungen, der mit seiner Familie in die Nachbarschaft gezogen ist. Schon lange wohnen die Familien von Adrian und Stella direkt nebeneinander; sie teilen...

Ein Adventskalenderbuch mit weihnachtlichen Vorlese-Geschichten und kreativen Ideen: In dieser Sammlung sind 24 Geschichten bekannter Kinder- und Jugendbuchautoren zu weihnachtlichen, adventlichen und winterlichen Themen zusammengestellt. Die Sammlung bietet somit für jeden Tag im Dezember eine Vorlesegeschichte für Kinder im Grundschulalter. Die Lesezeit umfasst...

Im Rennen um den Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis 2014, der während der KIBUM von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann feierlich verliehen wurde, konnte sich die junge Autorin Lara Schützsack mit ihrem ersten Jugendroman "Und auch so bitterkalt" durchsetzen.

Die niederländische Autorin Brigitte van Aken erzählt in "Alles Liebe, deine Lise" in Form eines modernen Briefromans die Geschichte von zwei unterschiedlichen Generationen, die beide mit Liebe und Trauer umgehen und ihren eigenen Weg finden müssen.

Am Freitag, 10. Oktober 2014, hat Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, im Rahmen der Frankfurter Buchmesse den Deutschen Jugendliteraturpreis 2014 in den Sparten Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch verliehen. Zudem überreichte sie den Preis der Jugendjury und den Sonderpreis für das Gesamtwerk Übersetzung.

Stephen Collins erhält für sein Erstlingswerk den LUCHS des Monats September, vergeben von der ZEIT und Radio Bremen. Der britische Illustrator präsentiert mit seiner Graphic Novel „Der gigantische Bart, der böse war“ eine Geschichte über einen unbändigen Bart, der die geordnete Welt von Hier ins Wanken bringt.

Der Jugendroman von Johannes Groschupf ist nichts für zarte Gemüter. Bereits in seinem Debütroman „Lost Places“ zeigte der Autor die Schonungslosigkeit der Realität und regt den Leser zum Nachdenken an. Auch in „Der Zorn des Lammes“ überzeugt der Autor mit authentischen Charakteren, die das Innerste preisgeben.

Die Jury aus elf Erwachsenen und elf Jugendlichen hat „Dann mach ich eben Schluss“ der Berliner Autorin Christine Fehér zum besten Jugendbuch des Jahres 2013 gewählt. Der Roman, der sich gegen sechs weitere Nominierungen durchgesetzt hat, war in beiden Jurygruppen gleichermaßen beliebt und reiht sich somit in eine lange Liste prominenter Preisträger des seit 1971 verliehenen Buxtehuder Bullen...

Seiten

Jugendbuch abonnieren Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv