4. Niedersächsischer Schulbibliothekstag

Termin:

Mi., 28. September 2016, 10:00 - 16:00 Uhr

Ort:

IGS Roderbruch

Tagungsplan:

10:00 Uhr Anmeldung und Begrüßungskaffee

10:30 - 11:30 Uhr Musikalischer Auftakt und Begrüßung
Grußwort Erika Huxhold (Staatssekretärin Niedersächsisches Kultusministerium)
Vortrag Julia Rittel (Dipl.-Bibl./Medienpädagogin): "Schulmediothek - das Herz der Schule"
Preisverleihung zum Niedersächsischen Schulbibliotheks-Wettbewerb 2016 "Bücher empfehlen - sag's mit einem Video"

11:45 - 13:15 Uhr Workshop Band 1

V1: Norbert Thien: Hörspiele zu Büchern
V2: Imke Hanssen: Praxisideen zu aktueller Kinderliteratur (6-10 Jahre)
V3: Erika Labinsky, Schüler "Living Library": Schulbibliothek und Schülerfirma
V4: Jochen Dudeck: Recherche in der (Schul-)Bibliothek
V5: PD Dr. Bettina Heck: Graphic Novels im Unterricht
V6: Lena Grether; Elke Lückener : Lesementoring - Große lesen mit Kleinen

13:15 - 14:20 Uhr Kaffee am Markt der Möglichkeiten (Aussteller und Stellwände)

13:45 - 14:20 Uhr Mittagsimbiss

14:30 - 16:00 Uhr Workshop Band 2

N1: Norbert Thien: Hörspiele zu Büchern
N2: Imke Hanssen: Praxisideen zu aktueller Kinder- und Jugendliteratur (10-14 Jahre)
N3: Netzwerk Teaching School Library (Irina Nehme, Catrin Lauffer u.a.): Schule und Bibliothek - Projekte und Diskussion
N4: Jochen Dudeck: Recherche in der Schulbibliothek
N5: Viktoria Bothe: Aus Alt mach Neu - Basteln mit Büchern
N6: Julia Rittel: App in die Schulbibliothek

Kosten:

Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie per E-Mail eine Zahlungsaufforderung über den Betrag von 30 Euro sowie weitere Informationen zur Überweisung.

Anmeldung:

Die Anmeldung ist bis zum 30. August 2016 weiter unten auf dieser Seite möglich. Im Folgenden finden Sie ausführliche Beschreibungen zu den einzelnen Workshop-Angeboten.

Workshop-Angebote am Vormittag:

Workshop V1: Digitale Tonarbeit: Hörspiele
Norbert Thien, multimediamobil - Region Süd

In der Beschäftigung mit auditiven Medien, der eigenen Tonaufnahme und dem Schnitt steckt nicht nur ein vielfältiges unter­richtliches Potential, sondern auch eine einzigartige Möglichkeit, Schülerinnen und Schüler zum Lesen und sprechen zu motivieren. Ziel dieses Workshops ist es, Lehrkräfte zu befähigen, mit den Schülerinnen und Schüler im Unterricht eigene Hörspiele (und andere Tondokumente) zu produzieren. Wir nehmen eine literarische Vorlage selber auf und versehen unser Hörspiel mit Musik und Geräuschen. Bitte bringen Sie einen USB-Stick mit, um Ihre Ergebnisse zu sichern.

Workshop V2: In der Grundschule zum Lesen motivieren - Praxisideen zu aktueller Kinderliteratur
Imke Hanssen, Akademie für Leseförderung Niedersachsen

In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden aktuelle Kinderliteratur kennen, die verschiedene Lesevorlieben und Lesefähigkeiten von Schülerinnen und Schülern berücksichtigt. Auch Sach- und Bilderbücher werden in den Fokus genommen. Zu dieser Auswahl werden konkrete praxisnahe Methoden, die zum Lesen animieren, vorgestellt und teilweise von den Teilnehmenden erprobt.

Workshop V3: Schulbibliothek und Schülerfirma
Dr. Erika Labinsky, Lehrerin; Julia Pietyra, Lehrerin; Karina Wirz, Arnold Polyakov, Melina Stürken und Anneke Janocha, SuS der Schülerfirma "Living Library", Max-Planck-Gymnasium Delmenhorst

Am Beispiel der Schülerfirma "Living Library" wird gezeigt, welche Voraussetzungen eine funktionierende Schülerfirma braucht und wie sie dazu beitragen kann, die Schulbibliothek durch verschiedene Lese-Events lebendiger zu gestalten sowie auch finanziell zu unterstützen. Die Schülerinnen und Schüler stellen ihre Ideen und Aktionen vor und stehen für Fragen zur Verfügung.

Workshop V4: Verachtet mir die Lexika nicht...
Jochen Dudeck, Stadtbücherei Nordenham

Es ist müßig darüber zu klagen, dass Schüler heutzutage fast nur noch im Internet  recherchieren. Dadurch gehen ihnen allerdings wesentliche Informationen verloren, die nach wie vor nur in Printmedien zugänglich sind. Nach einem Problemaufriss soll dieser Workshop zeigen, wie die Internetrecherche mit konventionellen, buchbezogenen Methoden kombiniert werden kann. Der Referent leitet seit 25 Jahren eine kombinierte Stadt- und Schulbibliothek.

Workshop V5: Graphic Novels im Deutschunterricht lesen
PD Dr. Bettina Heck, Gymnasium "In der Wüste" Osnabrück

Comics sind seit jeher bei jungen Leserinnen und Lesern beliebt. Die stärker erzählenden und literarisch ambitionierten Graphic Novels wecken bei Verlagen, Leserinnen und Lesern ein neues Interesse.  In diesem Workshop soll jeweils für die Jahrgänge 5/6, 7/8 und 9/10 eine Graphic Novel vorgestellt und ihre Einsatzmöglichkeiten im Unterricht ausprobiert werden.

Workshop V6: Lesementoring - Große lesen mit Kleinen
Lena Grether;
Elke Lückener, Stadtbibliothek
Gemeinsam mit beteiligten SchülerInnen geben  wir praktische Einblicke das Programm Lesementoring,  in dem ältere Schüler als Lesementoren und Lesementorinnen  für Grundschulkinder tätig sind. Neben dem spielerischen Einsatz von Kinderbüchern und Lesespielen geht es auch um digitale Medien. Sie können Lesespiel-Apps an Tablets ausprobieren, wir berichten von Erfahrungen.

Workshop-Anbebote am Nachmittag:

Workshop N1: Digitale Tonarbeit: Hörspiele
Norbert Thien, multimediamobil - Region Süd

In der Beschäftigung mit auditiven Medien, der eigenen Tonaufnahme und dem Schnitt steckt nicht nur ein vielfältiges unter­richtliches Potential, sondern auch eine einzigartige Möglichkeit, Schülerinnen und Schüler zum Lesen und sprechen zu motivieren. Ziel dieses Workshops ist es, Lehrkräfte zu befähigen, mit den Schülerinnen und Schüler im Unterricht eigene Hörspiele (und andere Tondokumente) zu produzieren. Wir nehmen eine literarische Vorlage selber auf und versehen unser Hörspiel mit Musik und Geräuschen. Bitte bringen Sie einen USB-Stick mit, um Ihre Ergebnisse zu sichern.

Workshop N2: In der Sekundarstufe zum Lesen motivieren - Praxisideen zu aktueller Kinder- und Jugendliteratur
Imke Hanssen, Akademie für Leseförderung Niedersachsen

In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden aktuelle Kinder- und Jugendliteratur kennen, die verschiedene Lesevorlieben und Lesefähigkeiten von Schülerinnen und Schülern berücksichtigt. Neben Jugendbüchern werden auch Sachbücher sowie Zeitschriften in den Fokus genommen. Zu dieser Auswahl werden konkrete praxisnahe Methoden, die zum Lesen animieren, vorgestellt und teilweise erprobt.

Workshop N3: Schule und Bibliothek - Projekte und Diskussion
Irina Nehme (Dipl.-Bibl.), Leiterin der Schulbibliothek Hölty-Gymnasium Wunstorf; Catrin Lauffer (Dipl.-Bibl.), Leiterin der Stadt- und Schulbibliothek Barsinghausen; Netzwerk Teaching School Library

Die Bibliotheken des neu gegründeten Arbeitskreises Teaching Library, bestehend aus Schulbibliotheken der Region Hannover, stellen bewährte Initiativen und Aktionen vor: verschiedene Aktionen der Initiative Lesen in Bewegung im Rahmen der Bewegten Pause aus der Schulbibliothek des Hölty-Gymnasiums Wunstorf und Weihnachts- bzw. Osterpäckchensuche aus der Schulbibliothek Barsinghausen; weitere Vorstellungen anderer Arbeitskreismitgliedsbibliotheken wie auch der Workshop-Besucher sind erwünscht, mit der anschließenden Möglichkeit des Austausches über die pädagogische Arbeit in Schulbibliotheken.

Workshop N4: Verachtet mir die Lexika nicht...
Jochen Dudeck, Stadtbücherei Nordenham

Es ist müßig darüber zu klagen, dass Schüler heutzutage fast nur noch im Internet  recherchieren. Dadurch gehen ihnen allerdings wesentliche Informationen verloren, die nach wie vor nur in Printmedien zugänglich sind. Nach einem Problemaufriss soll dieser Workshop zeigen, wie die Internetrecherche mit konventionellen, buchbezogenen Methoden kombiniert werden kann.  Der Referent leitet seit 25 Jahren eine kombinierte Stadt- und Schulbibliothek.

Workshop N5: Aus Alt mach Neu - Basteln mit aussortierten Büchern
Viktoria Bothe, Akademie für Leseförderung Niedersachsen

Wer kennt das nicht? Aussortierte Bücher, die von den Schülerinnen und Schülern nicht mehr ausgeliehen werden und ein einsames und ungelesenes Dasein fristen. Dabei können aus alten Büchern Objekte zur Verschönerung der Schulbibliothek entstehen und Buchseiten eignen sich hervorragend zum Falten, Kleben und Schneiden. Es werden einfache und schnell zu bastelnde Ideen vorgestellt und zum Teil von den Teilnehmenden selbst ausprobiert.

Workshop N6: App in die Schulbibliothek
Julia Rittel (Dipl.-Bibl./Medienpädagogin), Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW, Bez.-Regl. D

"Smartphones in der Schule sind ausgesprochen lästig“, finden viele Unterrichtende. „Wozu in die Bibliothek? - Ich hab doch Google immer dabei“, denken hingegen viele Lernende (und heimlich auch immer mehr Lehrende). Lassen sich die vorhandenen Geräte und Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler vielleicht auch didaktisch sinnvoll einsetzen? Im Workshop soll das Arbeiten mit der App Actionbound / Biparcours vorgestellt werden.

Alle Infos zum Download (PDF, 682 KB)

Anmeldung

Der Beginn dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit. Eine Online-Anmeldung ist deshalb nicht mehr möglich.

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv