Lesen und Vorlesen in mehrsprachigen Klassen der Grundschule

Zielgruppe:

Grundschullehrkräfte, Päd. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Inhalt:

Das Lesen und Vorlesen in mehrsprachigen Klassen ist zum einen eine Herausforderung und zum anderen offenbart es viel Potential, wenn die verschiedenen Sprachen einbezogen werden.
Viele Sprachen in einer Klasse bieten vielfältige Anlässe für die Sprachbildung und das Lesen in der Schule. Es werden Methoden der Leseförderung zur Förderung der Leseflüssigkeit, der Wortschatzerweiterung und zum Textverstehen vorgestellt und zum Teil erprobt. Einige Übungen auf der Silben-, Wort- und Satzebene, die teilweise mit Bewegung verknüpft werden, können im Unterricht, aber auch im Förderunterricht ohne viel Aufwand eingesetzt werden.
Die Bedeutung des Sprach-, Wort- und Weltwissens der Kinder in der Erstsprache für die Leseentwicklung wird thematisiert.
Mit Hilfe des dialogischen Vorlesens und des Vorlesens in der Zweitsprache wird der Wortschatz erweitert und der Zugang zu Literatur ermöglicht. Hierzu werden geeignete Bilder- und Kinderbücher mit Praxisideen präsentiert, die zur Sprachbildung geeignet und zum Teil auch zwei- und mehrsprachig bzw. textlos sind.

Referentin:

Viktoria Bothe, Akademie für Leseförderung Niedersachsen

Teilnehmerzahl:

20

Termin:

Mi., 22. November 2017, 14:30 – 17:30 Uhr

Ort:

Kompetenzzentrum für Lehrerfortbildung Aurich, Georgswall 1-5, 26603 Aurich

Veranstalter:

Kompetenzzentrum für Lehrerfortbildung Aurich in Zusammenarbeit mit der Akademie für Leseförderung Niedersachsen

Teilnahmegebühr:

siehe Anmeldelink

Anmeldung:

www.ostfriesischelandschaft.de

Alle Infos zum Download (PDF, 294 KB)
Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv