Bitte nicht öffnen: Bissig!

Ein Cover mit dem Titel „Bitte nicht öffnen: Bissig!“ und einem Loch, durch das ein monsterartiges Auge sowie ein spitzer Zahn in einem breiten Maul zu erahnen sind, lädt dazu ein, das Gegenteil zu tun und der Warnung zu trotzen!

Genau so ergeht es Nemo aus Boring, dem ein geheimnisvolles Paket mit dieser Aufschrift zugestellt wird. Statt der Forderung seiner Mutter nachzukommen, das Paket sofort zurückzusenden, siegt die Neugierde und Nemo öffnet es zusammen mit seinem Freund Fred.
Zum Vorschein kommt ein kleines Stofftier in Form eines Yeti-Ritters, das jedoch quick-lebendig ist! Es stellt sich als Icy-Ice-Monsta vor, hat Hunger und wird größer und größer, ist dabei aber meist sehr liebenswert. Fast zeitgleich wird Boring von einem Kälteeinbruch heimgesucht: Es schneit ununterbrochen und das mitten im Hochsommer!

Gemeinsam mit Klassenkameradin und Nemos heimlichem Schwarm Oda kommen die beiden Jungen auf die Idee, dass es vielleicht einen Zusammenhang zwischen Icy-Ice und dem Schneechaos in der Stadt geben könnte.  Wie können die Drei den immer größer werdenden Yeti verstecken, wem gehört er und wann hört es endlich auf zu schneien?

Das witzige, fantasievolle und spannende Kinderbuch ist mit gelungenen, detailreichen schwarz-weiß-Abbildungen illustriert und bietet mit kurzen Kapitel und kindgerechter Sprache Lesespaß auch für Leseanfänger. In Band 2, der im Herbst 2017 erscheint, wird es schleimig.

Charlotte Habersack: Bitte nicht öffnen 1: Bissig! Hamburg: Carlsen, 2016. Ab 8 Jahren

Cover: Carlsen

Mehr zum Thema: 
Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv