Eins: das Schicksal von siamesischen Zwillingen im Jugendbuch

Die Schwestern Tippi und Grace sind nicht nur eineiige Zwillinge; als siamesische Zwillinge sind sie im wahrsten Sinne des Wortes eng miteinander verbunden. Sie teilen sich einen Unterkörper. Da sie von Geburt an miteinander verwachsen sind und nichts Anderes kennen, haben sie sich irgendwie damit arrangiert, alles gemeinsam zu tun. Sie gehen ihren jeweiligen Hobbys nach, besuchen gemeinsam die Schule und treffen sich mit Freunden, sie streiten und vertragen sich. Doch es wird kompliziert, als sich Grace in einen Jungen verliebt.

Dieses Jugendbuch der englischen Autorin Sarah Crossan, die bereits mit dem Titel „Unter Wasser“ ein außergewöhnliches Buch veröffentlicht hat, beschäftigt sich mit Themen wie Individualität, Umgang mit Ausgrenzung, aber eben auch mit dem ganz normalen Teenagerdasein wie zum Beispiel Streit mit Mitschülern oder das Leben in der Familie. Der Autorin gelingt es auf eindrückliche Weise, sich in die Gefühls- und Gedankenwelt von Grace hineinzuversetzen und diese zu vermitteln. Das Buch wurde von der Kritikerjury in der Sparte Jugendbuch und von der Jugendjury für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

Sarah Crossan: Eins. München: mixtvision, 2016. Ab 13 Jahren.

Cover: mixtvision

Mehr zum Thema: 
Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv