Flora & Ulysses. Die fabelhaften Abenteuer

Eichhörnchen sind grundsätzlich Sympathieträger: Sie sehen possierlich aus, sind neugierig und fressen für ihr Leben gern. Als eines Tages ein Eichhörnchen in einem Staubsauger der Nachbarin steckenbleibt, ahnt Flora noch nicht, was dies für Folgen haben kann. Ulysses, wie sie das Tier tauft, hat durch den Staubsaugerunfall plötzlich besondere Fähigkeiten und Kräfte.

Das Eichhörnchen Ulysses bringt Floras ganze Familie durcheinander: nachts tippt es ein Gedicht mit Mutters geliebter Schreibmaschine und verputzt alle Kräcker. Am Ende schaffe es Ulysses aber, alle Familienmitglieder zu verändern.

Das Buch ist in kurze Kapitel unterteilt und wird an einigen Stellen durch einen Comic unterbrochen. Die Comicsequenzen erzählen die Geschichte weiter, erst auf den jeweils folgenden Seiten wird die Geschichte in Textform erzählt. Damit ist das Buch auch für ungeübte Leserinnen und Leser oder  Kinder, die nicht gern lesen, sehr gut geeignet. Es kann im Unterricht als Klassenlektüre oder Vorlesebuch zum Einsatz kommen und bietet durch die Comicsequenzen viele Erzähl- und Schreibanlässe.

Die Comic-Elemente können beispielsweise in eine falsche Reihenfolge auf eine Folie gebracht werden und von den Kindern sortiert werden. Zu den skurrilen Protagonisten des Buches können Kinder Steckbriefe erstellen. Und im Sachunterricht bietet sich eine Recherche über das Eichhörnchen an.

Kate DiCamillo und K.G. Campbell: Flora & Ulysses. Die fabelhaften Abenteuer. München: dtv junior, 2014. Von 6-10 Jahren.

Cover: dtv

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv