Shackletons Reise: Expeditionsgeschichte mit poetischen Bildern

Die Antarktis  durchqueren – kein  geringeres Ziel nahm sich der Engländer Ernest Shackleton Anfang des 20. Jahrhunderts vor. Am 8. August 1914 stach er mit seiner 26 Mann starken Mannschaft von Plymouth aus in See. Seine Reise sollte mehr als zwei Jahre dauern. Dazwischen lag eine Zeit voller unerwarteter Abenteuer und Strapazen. Shackletons Schiff, die Endurance (englisch für „Ausdauer“), galt als eines der stabilsten Holzschiffe der damaligen Zeit.

Shackletons eigentlicher Plan scheiterte aber schon bald, weil die Endurance im Packeis festsaß, von den Eisschollen zerrieben wurde und zerbrach. Shackleton musste mit seiner Mannschaft auf einer Eisscholle überwintern. Als es wärmer wurde, stiegen die Männer in Rettungsboote um und versuchten, festes Land zu erreichen. Nach 108 Stunden in stürmischer See und eisiger Kälte erreichten sie die Elefanteninsel. Der Großteil der Männer verblieb auf der kargen und unbewohnten Insel. Shackleton selbst machte sich mit einer kleinen Gruppe auf, um Hilfe zu holen und die zurückgelassenen Männer schließlich erfolgreich zu retten.

Anlässlich des hundertjährigen Jubiläums der Antarktisexpedition von Shakleton hat der englische Illustrator William Grill ein Sachbilderbuch gestaltet, das die Geschichte dieser Expedition in außerordentlich eindrucksvoller Gestaltung erzählt. Bei seinen vorwiegend in Braun- und Blautönen gehaltenen Buntstiftzeichnungen wechseln Zeichnungen mit winzigen Details und Vignetten mit weit gespannten Übersichten ab. Auf einer Doppelseite sieht man das endlose Eismeer und darin ein winziges Schiff – eine kunstvolle Darstellung der weiten und schier endlosen Landschaft.

Das Sachbilderbuch für Kinder ab acht Jahren eignet sich deshalb zum Beispiel für einen fächerübergreifenden Unterricht mit dem Fach Kunst. Es zeigt auf poetische Weise, wie Bilder eine spannende Geschichte erzählen können.

William Grill: Shackletons Reise. Zürich: NordSüd, 2015. Ab 8 Jahren.

Mehr zum Thema: 
Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv