Sprechen, Lesen, Schreiben – Literacy für Vorschulkinder in der Kita

Ulrike Erb-May ist zertifizierte Lese- und Literaturpädagogin beim Bundesverband Leseförderung e.V. Im Handbuch „Sprechen, Lesen, Schreiben“ vermittelt sie Basiswissen zur Sprach- und Leseentwicklung bei Vorschulkindern, die sich im letzten Kita-Jahr kurz vor dem Schuleintritt befinden, und stellt praktische Einheiten zu Bilderbüchern vor, die in der Kita umgesetzt werden können. Dabei lernen Erzieherinnen und Erzieher sowie weitere Interessierte eine Fülle aktueller Bilderbücher, darunter auch Märchenbücher, kennen und erhalten Anregungen, wie diese in der Praxis vermittelt werden können. Sprache und Bildästhetik werden gleichermaßen behandelt.

Viele der vorgestellten, in der Praxis erprobten Literacy-Angebote beziehen die Eltern mit ein. So führen bei dem Projekt „Kinder und Geschichten aus anderen Kulturen“ die Eltern am Ende der Einheit eine mehrsprachige Lesung aus dem Buch „Wer hat mein Eis gegessen?“ durch. Vielseitig und kreativ sind auch die Bausteine des Projekts „Hinaus! Literarische Figuren in die Welt begleiten“, bei dem u.a. eine Busfahrt simuliert und praktisch durchgeführt, eine Wandzeitung erstellt und eine Einkaufssituation nachgespielt wird.

Konkrete Ablaufpläne für die Umsetzung sowie die Auswahl  und der Abdruck von passenden Fingerspielen wie „Fünf Eiskugeln“ von Wolfgang Hering erleichtern Erzieherinnen und Erziehern die Vorbereitung eines Literacy-Projekts Mit Hinweisen auf weiterführende Primär- und Sekundärliteratur.

Dieses Praxishandbuch, das sich auf die Zielgruppe der Vorschulkinder spezialisiert hat, bietet Erzieherinnen und Erziehern viele Beispiele für umfassende Literacy-Einheiten. Einzig Bibliotheken als Kooperationspartnerinnen zur Umsetzung der Ideen hätten stärkere Beachtung finden können.

Ulrike Erb-May: Sprechen, Lesen, Schreiben – Literacy für Vorschulkinder in der Kita. Weinheim: Beltz, 2017.

Cover: Beltz

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv