„Was ist das?“: Ein Kamishibai zur Sprach- und Leseförderung

Der Einsatz von Kamishibais erfreut sich wachsender Beliebtheit in Kita, Schule und Bibliothek. Häufig mangelt es aber an geeigneten Bildkarten. Das Bildkartenset „Was ist das?“ (Pulheim, SchauHoer-Verlag, 2015) überzeugt durch seine Einfachheit in der textlichen und bildlichen Gestaltung. Die reduzierte Darstellung von Tierbildern bietet viel Raum für eigene Ideen. Durch die Mehrsprachigkeit der Texte eignen sich die Karten insbesondere auch für Gruppen mit Kindern, die nicht Deutsch als Muttersprache haben.

Tierraten mit einem Erzähltheater

Auf der ersten Karte dieses insgesamt 13 Bildkarten umfassenden Sets sieht man ein schwarzes Tier auf gelbem Hintergrund durch das Bild laufen. Das Besondere ist, dass man nur das Hinterteil dieses Tieres sieht: „Was ist das?“ ist die naheliegende Frage. Auf der folgenden Bildkarte findet man die Lösung: Eine schwarze Katze. Und so geht es weiter mit einem Fisch, einem gerade geschlüpften Küken, einer Schlange, einer Gottesanbeterin und den jeweiligen Hinterteilen.  Das Ende ist überraschend: Das Hinterteil eines Skeletts. Zu welchem Tier gehört es? Zu einem Fisch, den die schwarze Katze vom Anfang gerade verspeist hat.

Die Erzählerin bzw. der Erzähler erhält jeweils auf der Rückseite der vorhergehenden Karte einen kurzenTexthinweis, wie er die nächste Karte ankündigen kann. Es handelt sich jeweils um den wiederkehrenden Refrain „Was ist das?“ und den Namen des jeweiligen Tieres. Der Text ist in vier Sprachen (französisch, englisch, deutsch, türkisch) vorhanden.

Bildkarten als Gesprächsanlass

Die einzelnen Bildkarten bieten viele Impulse, um mit Kindern über die abgebildeten Tiere ins Gespräch zu kommen. „Hast Du auch schon einmal eine schwarze Katze gesehen?“, „Wer hat eine Katze als Haustier?“, „Welche Haustiere gibt es in Deiner Familie?“, „Was essen Katzen gerne?“, „Wo leben Fische?“, „Womit füttert man Fische in einem Aquarium“?  oder auch „Wer weiß, wie „Katze“ auf türkisch heißt?“ usw . Je nach Alter und Sprachstand der Kinder können die Fragen entweder W-Fragen, die mit nur einem Wort beantwortet werden können, oder Impulse sein, die die Kinder zu einer ausführlicheren Antwort und Fortschreibung der Geschichte anregen:  „Das Küken ist gerade aus dem Ei geschlüpft. Was wird es als nächstes machen?“

Einsatz in unterschiedlichen Altersgruppen

Das Kamishibai-Set kann bereits für Kinder ab 2 Jahren eingesetzt werden. Denkbar sind aber auch Umsetzungen, die ältere Kinder (bis 8 Jahre) ansprechen: „Überlege Dir eine kleine Geschichte zu den abgebildeten Tieren!“, „Überlege Dir ein Geräusch zu dem jeweiligen Bild!“, „Zu welcher Art von Tieren gehören Schlangen?“, „Kennst Du andere Reptilien?“, „Ordne  die Karten nach dem Alphabet der Tiere!“ usw.

Außer dem vorliegenden Titel „Was ist das?“ hat der SchauHoer-Verlag noch zwei weitere Bildkarten-Sets veröffentlicht, die ähnlich gestaltet sind: „Wer versteckt sich in der Dunkelheit?“ (ab 4 Jahren) und „Wer ist am stärksten?“ (ab 6 Jahren).

Yasuko Akagi: Was ist das? Ein Kamishibai in 13 Bildern. Deutsch, französisch, englisch, türkisch. Pulheim: SchauHoer-Verlag, 2015. Ab 2 Jahren.

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv