Wissenschaftliche Vorträge

Prof. Dr. Gunda Voigts lehrt an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Grundlagen der Wissenschaft und Theorien Sozialer Arbeit sowie Praxis der (offenen) Kinder- und Jugendarbeit.
Für Kinder und Jugendliche ist es schwierig in Akteursrollen hineinzufinden, denn das Aufwachsen findet zunehmend in Institutionen wie der Schule statt, in denen sie strukturell wenig in Entscheidungen eingebunden werden. In der Jugendarbeit werden Kinder und Jugendliche als eigenständige Subjekte anerkannt, die eigene Impulse geben und Entwicklungen anstoßen. Dabei müsse deutlich zwischen „Entscheiden“ und „Mitentscheiden“ differenziert werden. Werden Kinder und Jugendliche an Entscheidungsprozessen beteiligt, nehmen sie das entsprechende Thema und ihre eigene Rolle auch anders wahr.

Präsentation

 

Dr. Daniel Nix, Lehrer am Ulrich-von-Hutten-Gymnasium in Schlüchtern, stellte das „Lautlesetandem“ vor. Diese Methode steigert die Leseflüssigkeit von Kindern durch gemeinschaftliches Vorlesen mit einer oder einem Gleichaltrigen. Mangelnde Leseflüssigkeit erschwert das Textverständnis. Erst wenn sich das Lesen automatisiert hat, können sich die Leserinnen und Leser mit dem Textinhalt auseinandersetzen. Dieser ist jedoch beim Lautlesetandem zweitrangig, im Fokus steht der Übungseffekt durch wiederholtes, lautes Vorlesen. Dabei agiert ein Schüler als Lesetrainer, der andere als Sportler. Sie lesen gemeinsam einen kurzen Text wiederholt laut vor, sodass Wörter, die dem Lesesportler nicht geläufig sind, durch das Vorlesen des Trainers überbrückt werden und sich besser im Sichtwortschatz des Lesesportlers verankern können.

Publikation „Leseflüssigkeit fördern. Lautleseverfahren für die Primar- u. Sekundarstufe“
BISS-Material zum Lautlesetandem
 

In der Podiumsdiskussion zeigte sich, dass die Leseförderung von beiden Ansätzen profitieren kann. Die Lesefertigkeit braucht Übung, Struktur und Wiederholung, um sich zu entwickeln. Gleichzeitig kann die Mitbestimmung durch Kinder und Jugendliche, beispielsweise bei der Textauswahl, und die Zusammenarbeit mit einem Peer die Motivation und die Leistung eines Kindes deutlich steigern.

 

Fotos: Jutta Wollenberg, Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv