Aktuelles - Medientipps

Im Rahmen des Programms  „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“, welches vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und der Stiftung Lesen durchgeführt wird, steht die App "Lesestart zum Lesenlernen" kostenlos zur Verfügung.  
Um die Unterrichtsqualität im Bereich der Leseförderung zu verbessern, ist ein Basiswissen über Lesekompetenz und die Bedeutung der Leseförderung bei allen Kolleginnen und Kollegen einer Schule unerlässlich. Damit alle Lehrkräfte im Unterricht ihre Schülerinnen und Schüler systematisch und wirksam fördern und sie in der Entwicklung ihrer Lesekompetenz unterstützen können, ist ein Leseförderkonzept hilfreich. Dieses Konzept sollte auch Materialien und Ideen zur praktischen Umsetzung im Unterricht beinhalten.
Kann Zuhause wirklich überall sein? In dem Bilderbuch von Kobald und Blackwood dominieren die großformatigen Bilder über den Text. Orange und Rot sind die Farben der Hauptfigur und symbolisieren das „Zuhause“.
Was wäre, wenn eine rechtsorientierte Partei in Deutschland das Sagen im Land hätte? In dem Jugendroman „Endland“ ist die Nationale Alternative auf dem Vormarsch und sorgt dafür, dass alle Grenzen Deutschlands mit einer gut bewachten Mauer Flüchtinge von einer Einreise abhalten.
Sascha hat kurze Haare und liebt Fußball über alles. Und sie hat große Pläne: Sie möchte Profi-Fußballerin werden – und ja, Sie haben richtig gelesen: Sascha ist ein Mädchen. Ihr großes Vorbild ist Profi-Fußballerin Abby Wambach aus den USA. Saschas Bruder Niki ist fasziniert von wilden Mustangs und schmökert gerne Pferdegeschichten. Beide Kinder stoßen schnell darauf, dass ihre Leidenschaften als ungewöhnlich gelten: Pferdebücher, in denen die Jungen die Hauptrolle spielen, gibt es genauso wenig wie Poster mit Fußballerinnen.
Usedom ist immer eine Reise wert, und wer schon einmal dort war, weiß, dass der Urlaub bereits mit der Fährüberfahrt beginnt. Nicht aber für die Kommissarin Sylke Bartel, die einen Mord aufklären muss und die Ermittlungen leiten soll. Der bekannte und nicht unumstrittene Klimaforscher und Autor Volker Flosbach wurde nachts zuvor im Leuchtturm Dornbusch, dem Wahrzeichen der Insel, erschossen, nachdem er traditionell an seinem Geburtstag diesen bestiegen hatte.
Die 1974 in Isfahan geborene Autorin erzählt in diesem Buch ihre Geschichte von der Flucht aus dem Iran und ihr Ankommen in Deutschland. Mehrnousch wächst als Tochter eines Arztes zusammen mit ihren drei Geschwistern in privilegierten Verhältnissen auf. Nach dem Machtwechsel vom Schah zu Ayatollah Chomeni, den die meisten Iraner zunächst sehr begrüßen, werden die Lebensverhältnisse im Iran zunehmend von Gewaltherrschaft, Willkür und Einschränkungen bestimmt. 1985 entscheiden sich Mehrnouschs Eltern, das Land zu verlassen. Zu diesem Zeitpunkt ist Mehrnousch 11 Jahre alt.
Eppo muss raus, er braucht einen Tapetenwechsel nach dem Tod seines “Bruders” Maarten. Maarten war sein älterer Pflegebruder der Familie, zu dem Eppo eine sehr spezielle Beziehung hatte. Die quirlige und spontane Tabby nimmt Eppo als Anhalter mit. Sie ist älter als er. Es beginnt ein ereignisreicher Road Trip durch Frankreich. Durch Gedanken-Rückblenden Eppos erfährt die Leserin oder der Leser immer mehr Bruchstücke über Maarten, der offenbar von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht wurde und als brutal und extrem galt. Eppo kannte ihn aber ganz anders, wenn er mit ihm allein war.
In einem Wald lebt ein schüchterner Fuchs. Ein Stern, der durch die Baumkronen blitzt, ist sein einziger Freund und Begleiter. Doch eines Nachts ist der Stern verschwunden. Mutlos zieht sich der Fuchs in seinen Bau zurück, doch die Lösung für sein Problem muss anders aussehen.
Matthew Miller braucht einen Praktikumsplatz und er muss sich etwas Geld verdienen. Es ist nach dem Tod seiner geliebten Mutter nicht ganz einfach zum normalen Leben überzugehen. Sie kochte und backte gern und hat ihrem Matt ein Buch mit den besten Rezepten, um Mädchen rumzukriegen, hinterlassen. Sie war der Mittelpunkt der Familie. Er trauert und muss auch noch mit ansehen, wie sein Vater im Alkohol versinkt und nach einem schweren Unfall im Krankenhaus liegt.

Seiten

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv