Aktuelles - Medientipps

In dieser Sammlung sind zehn bekannte Geschichten des österreichischen Autors zusammengestellt,  Die Geschichten sind in gewohnter Moser-Manier mit kurzen Sätzen, einfachen Worten und Tieren als Hauptfiguren in einem vergnüglichen und warmherzigen Ton geschrieben. Fast alle Tiere machen sich auf den Weg und erleben Abenteuer, die immer gut ausgehen. Die Katze Nina führt eigentlich ein ganz beschauliches Leben, außer wenn sie Motorrad fährt oder mit dem Flugzeug fliegt. Die Igelkinder kundschaften ihre Umgebung aus und retten dabei die Maus vor dem Fuchs.
Im Rahmen ihres Studiums der Mythobiologie, einer geheimen Naturwissenschaft zur Erforschung und Geheimhaltung überzeitlicher Sagenwesen, erhält Emma den Auftrag zu einem Forschungsprojekt im polnischen Riesengebirge. Sie soll den Berggeist Krakonos, besser bekannt als Rübezahl, mittels eines inzwischen sehr veralteten Senders bewachen. Der Gestaltenwandler befindet sich seit über 50 Jahren bewegungslos in einem Fels.
Die Kinder Tilo und Lua freuen sich auf die Sommerfeier und haben eine Aufführung vorbereitet. Tilo möchten mit seinen Zauberschuhen ein Rad schlagen, wobei er merkt, dass er ein „Schnürsenkelproblem“ hat. Vor dem Sommerfest kommt ein neuer Junge in die Gruppe. Adil möchte gern bei der Aufführung mit dabei sein, aber Tilo ist dazu nicht bereit. Lua hingegen findet es nicht gut, dass Adil ausgeschlossen wird und erkennt sein Basteltalent. Als Tilo mit dem Fahrrad stürzt, kann Adil ihm helfen. Sie schließen Freundschaft und es kommt zu einer gemeinsamen Darbietung.
Kevin Brooks hat es mit dem Thriller in der Shortreihe des dtv Verlages geschafft, auf 91 Seiten eine kurzweilige und packende Story zu erzählen. Finn Black ist bei dem wöchentlichen Pflichtbesuch im Haus seines Großvaters. Hier leben sein Vater, Groß- und Urgroßvater in einem ziemlich verwahrlosten Haus zusammen. Besonders der Großvater scheint ein äußerst durchtriebener Kerl zu sein. Es läuft den ganzen Tag der Fernseher, die Gardinen sind zugezogen und gesprochen wird eher gar nicht.
Die Millionenstadt Ocean City ist eine eigenständige Stadt mitten im Ozean. Hier gibt es eine eigene Gesellschaftsform, in der Zeit das Machtinstrument ist.
Für Kinder und Jugendliche ist es schwer nachzuvollziehen, dass in Berlin früher eine Mauer stand, die Osten und Westen voneinander trennte.  Was bedeutete die 28 Jahre lang andauernde Teilung für die Menschen in beiden Stadtteilen?
Im Rahmen des Programms  „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“, welches vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und der Stiftung Lesen durchgeführt wird, steht die App "Lesestart zum Lesenlernen" kostenlos zur Verfügung.  
Um die Unterrichtsqualität im Bereich der Leseförderung zu verbessern, ist ein Basiswissen über Lesekompetenz und die Bedeutung der Leseförderung bei allen Kolleginnen und Kollegen einer Schule unerlässlich. Damit alle Lehrkräfte im Unterricht ihre Schülerinnen und Schüler systematisch und wirksam fördern und sie in der Entwicklung ihrer Lesekompetenz unterstützen können, ist ein Leseförderkonzept hilfreich. Dieses Konzept sollte auch Materialien und Ideen zur praktischen Umsetzung im Unterricht beinhalten.
Kann Zuhause wirklich überall sein? In dem Bilderbuch von Kobald und Blackwood dominieren die großformatigen Bilder über den Text. Orange und Rot sind die Farben der Hauptfigur und symbolisieren das „Zuhause“.
Was wäre, wenn eine rechtsorientierte Partei in Deutschland das Sagen im Land hätte? In dem Jugendroman „Endland“ ist die Nationale Alternative auf dem Vormarsch und sorgt dafür, dass alle Grenzen Deutschlands mit einer gut bewachten Mauer Flüchtinge von einer Einreise abhalten.

Seiten

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv