Die Stadtbibliothek Wolfsburg erhält den Bibliothekspreis 2020 der VGH-Stiftung

„home-away-from-home" - informell, kommunikativ und inklusiv: Die Stadtbibliothek Wolfsburg erhält den Bibliothekspreis 2020 der VGH-Stiftung 

Am 3. Dezember überreichte Michael Hundt von der VGH-Regionaldirektion Celle den Bibliothekspreis 2020 der VGH-Stiftung an Petra Buntzoll, Leiterin der Stadtbibliothek Wolfsburg. Der Bibliothekspreis ist mit 5.000 Euro dotiert und betont außergewöhnliche Leistungen von Bibliotheken. Er wird von der VGH-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Niedersachsen e.V. im Deutschen Bibliotheksverband e.V. verliehen.

Das Bibliothekskonzept der Stadt Wolfsburg wurde 2018 verabschiedet und wird bis 2023 nach und nach umgesetzt. Es umfasst die Zentralbibliothek im Alvar-Aalto-Kulturhaus, die Stadtteilbibliotheken, die Lernzentren sowie die mobile Bibliothek. Als Mittelpunkt der Wolfsburger Bildungslandschaft soll die Stadtbibliothek Wolfsburg zu einem offenen Ort für alle werden, politische Teilhabe ermöglichen und generationenübergreifende Zugänge zur digitalen Welt bieten. In enger Zusammenarbeit mit Schulen und Kitas sollen darüber hinaus vielfältige Angebote zur Leseförderung und Informations- und Medienrecherchekompetenz stattfinden.

Alle Informationen zum Bibliothekskonzept der Stadt Wolfsburg und zum Bibliothekspreis der VGH-Stiftung finden Sie hier.

 © Stadt Wolfsburg, Ansgar Wilkendorf, VGH-Stiftung

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv