Weitere Lesescout-Schulen gesucht

Lesescouts an Niedersächsischen Schulen sind aus dem Nachmittagsangebot ihrer Schulen nicht mehr wegzudenken. Sie unterstützen die Schulbibliothek, sichten den Buchmarkt, empfehlen Bücher an Mitschülerinnen und Mitschüler sowie Lehrkräfte und führen zahlreiche Aktionen rund ums Lesen in ihren Schulen durch.  Im AG-Angebot der Schule sind die Lesescouts eine feste AG-Gruppe, die nach dem Prinzip arbeitet: Erfahrene Schülerinnen und Schüler und neue AG-Mitglieder planen und organisieren gemeinsam Aktionen, dabei unterstützen sie sich gegenseitig. Durch einen Workshop, in dem durch eine erfahrene Referentin einige Basics und Tipps vermittelt werden, werden die Lesescouts fit gemacht.  Die engagierten Lesescouts werden in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt und ihre Sozialkompetenz wird gefördert.

Es hat sich in den vergangenen drei Jahren, in denen das Projekt in Niedersachsen läuft, gezeigt, dass Lesescouts besonders erfolgreich sind, wenn eine Schulbibliothek oder eine Öffentliche Bibliothek eng mit der AG-Lehrkraft und den Schülerinnen und Schülern kooperiert. Gemeinsame Buchanschaffungen, Aktionen zum Welttag des Buches oder Lese-Events sind nur einige Beispiele für gemeinsame Aktionen. Im letzten Projektjahr haben sich einige Schulen, die einen Leseclub an ihrer Schule haben, entschieden, im AG-Bereich Lesescouts ins Leben zu rufen. Die Lesescouts können für die Kinder des Leseclubs beispielsweise kreative Buchvorstellungen oder auch Vorlesezeit anbieten. Aber auch eine bestehende Lese- oder Bibliotheks-AG kann zu einer Lesescout-Gruppe werden.

Lesescouts sind eine Initiative der Stiftung Lesen in Kooperation mit der Akademie für Leseförderung und mit Unterstützung des Niedersächsischen Kultusministeriums. Im Schuljahr 2015/2016 sollen zu den bereits eingerichteten AG-Gruppen noch weitere dazukommen. Neue Gruppen erhalten einen Basis-Workshop für ihre Schülerinnen und Schüler, den das Kultusministerium zur Hälfte finanziert. Außerdem werden regelmäßig von der Akademie für Leseförderung Niedersachsen Rundbriefe mit Praxistipps für die betreuenden Lehrkräfte und Bibliothekarinnen und Bibliothekare verschickt. Im kommenden Schuljahr ist geplant, Steckbriefe einzelner Lesescouts bzw. der Lesescout-Gruppen auf der Website zu veröffentlichen. Im letzten Jahr wurde zusätzlich zu einigen Basis-Workshops eine Online-Broschüre mit Praxistipps für die Lesescouts von der Stiftung Lesen erstellt. Auf unserer Website sind weitere Informationen und eine Liste mit den bereits bestehenden Lesescout-Gruppen in Niedersachsen unter "Aktionen & Initiativen" zu finden.

Ansprechpartnerin für interessierte Schulen an die Akademie für Leseförderung Niedersachsen ist Viktoria Bothe, viktoria.bothe@gwlb.de, 0511 1267 215

Fotos: Titelfoto: Gymnasium Am Fredenberg Salzgitter, im Text: Hauptschule Kreyenbrück

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv