Weiter zum Inhalt

Buchstützen, Saatgutbibliotheken und Lernroboter

Am 6. Oktober 2022 fand der 10. Niedersächsische Schulbibliothekstag im Gymnasium Andreanum in Hildesheim statt. Neben fachlichen Vorträgen und zwei Workshop-Runden bot der Markt der Möglichkeiten Raum zur Vernetzung und zu weiterer Inspiration. Im Zuge des Schulbibliothekswettbewerbs wurden die schönsten und kreativsten eingesendeten Buchstützen mit einem Preis ausgezeichnet.

Nachdem die Fachtagung in den letzten beiden Jahren digital ausgetragen wurde, konnten das Netzwerk Niedersächsischer Schulbibliotheken (hier anmelden!) und die Akademie für Leseförderung Niedersachsen nun endlich wieder zur Präsenz-Veranstaltung einladen. Gastgebende Schule war das Gymnasium Andreanum in Hildesheim. Nach einem musikalischen Auftakt begrüßten Heike Busse und Ute Fuhrhop, beide Regionalbeauftragte für Schulbibliotheksarbeit, alle Teilnehmenden im Telemann-Saal des Andreanums. Anschließend richtete auch Schulleiter Dirk Wilkening einige Worte an die zahlreichen Gäste. Ralf Borngräber aus dem Niedersächsischen Kultusministerium leitete über zur Preisverleihung beim Schulbibliothekswettbewerb.

Ausgezeichnete Buchstützen

Der Schulbibliothekswettbewerb animiert Schüler:innen dazu, sich mit der eigenen Schulbibliothek auseinanderzusetzen. In diesem Jahr wurde zum Erstellen kreativer Buchstützen aufgerufen, welche dann in der Bibliothek eingesetzt werden können. Aus den knapp 20 Einsendungen hat die Jury drei Gewinnerschulen gekürt, welche zur Preisverleihung eingeladen wurden.

In der Kategorie „Grundschule“ wurden die Buchstützen der Grundschule Harlingerode ausgezeichnet. Die Kinder der AG „Bücherwürmer“ und der AG „Werkstatt Kunterbunt“ haben sich durch das schulinterne Bilderbuch des Monats dazu inspirieren lassen, Buchstützen zum Buch „Das kleine Gespenst“ zu basteln. Die Buchstützen mit zwei Gespenstern aus Pappmaché wurden sehr aufwändig gestaltet und verziert. Besonders gelungen ist die Truhe, aus der das kleine Gespenst vorwitzig herausschaut. Man bekommt sofort Lust, einen Blick in die Kiste oder zumindest ins Buch zu werfen, um sich in einer guten Gespenstergeschichte mal wieder ein bisschen zu gruseln.

Das Buchstützenpaar der Marienschule in Cloppenburg gewann in der Kategorie „Weiterführende Schule“. Es wurde von drei Siebtklässlerinnen im WPK (Wahlpflichtkurs Bibliothek) erstellt. Hervorzuheben ist hier die geschickte Kombination vieler unterschiedlicher (Natur)materialien wie Äste (Glitzer)steine, Pappe, Plastikfiguren usw. Die Buchstützen fangen die besondere Stimmung von Fantasy-Welten sehr gut ein und veranlassen Leser:innen, zu einem der gewählten Bücher zu greifen und ihr ganz eigenes Fantasy-Abenteuer zu erleben. Für die Vertreterinnen der Marienschule wurde die Preisverleihung per Video übertragen. Auch an dieser Stelle senden wir noch einmal herzliche Grüße nach Cloppenburg!

„Jugendkrimi“ ist das Genre, das mit dem Buchstützenpaar des Gewinners der Kategorie „Gymnasium“ aufgegriffen wird. Mit Playmobilfiguren und kleinen Bastelarbeiten aus Pappe und Papier stellen die Schüler:innen der Lese- und Schreib-AG des Gymnasiums Wildeshausen zwei typische Krimiszenen dar. Die linke Buchstütze zeigt die Spurensicherung am Tatort in Waldnähe. Die rechte gibt Einblick ins Polizeibüro. Besonders hervorzuheben sind hier die vielen kleinen Details wie Absperrband und Tatwaffe am Tatort sowie Tapete mit Pinnwand und Teppich im Polizeibüro, die sehr realitätsnah wirken. Man fühlt sich sofort als Teil des Geschehens und wird direkt hineingezogen in ein spannendes Krimi-Leseabenteuer.

Die Gewinner:innen erhielten eine vom Kultusminister unterzeichnete Urkunde und sicherten sich eine finanzielle Unterstützung für ihre Schulbibliothek. Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen!

Saatgutbibliotheken und Lernroboter

Schulbibliotheken bieten zahlreiche Möglichkeiten, zu einem zentralen Ort in der Schule zu werden, der sowohl den Unterricht unterstützen als auch Anregungen für die Freizeit bieten kann. Dass das Spektrum dabei vom Anlegen und Pflegen eines Beetes bis hin zu ersten Programmiererfahrungen reichen kann, zeigten die Vorträge von Iris Holec (Gemeindebücherei Delligsen) und Martina Schürmann (Büchereizentrale Niedersachsen). Die dazugehörigen Präsentationen bieten wir Ihnen in der folgenden Tabelle zum Download an.

„Von Samen und Pflanzen“: Saatgutbibliotheken
Iris Holec, Gemeindebücherei Delligsen
Präsentation
„Von Bee-Bots und Blue-Bots“: Einsatzmöglichkeiten von Lernrobotern
Martina Schürmann, Büchereizentrale Niedersachsen
Präsentation

 

Ein vielfältiges Workshopangebot

Allen Besucher:innen des Schulbibliothekstags war es möglich, an zwei von insgesamt neun verschiedenen Workshops teilzunehmen. Neben vielfältigen Anregungen zu Lern- und Leseförderangeboten in Schulbibliotheken gab es auch eine Führung durch die Schulbibliothek des Andreanum und eine Exkursion zur neuen Jugendbibliothek der Stadtbibliothek Hildesheim.

Der offizielle Ablaufplan enthält eine Übersicht über beide Workshop-Runden. Eine detailliertere Beschreibung aller Angebote finden Sie hier. In der folgenden Tabelle können Sie das Begleitmaterial zu den Workshops herunterladen.

Vom Corpus Libri zum Corpus Delicti
Andrea Gabbatsch, Marion Fitz

Präsentation
Orientierung im Bücherdschungel
Simone Depner
Präsentation
Mit digitalen Tools Bücher entdecken
Dr. Bettina Heck

Leseförderung für Teams

QR-Code Rallye mit Rico und Oskar

Das Seminarfach unterrichten – die Bibliothek als außerschulischer Lernort
Christine Steudtner, Verena Pierick

Präsentation

Aufgabenstellung Puzzle

Puzzlestücke

Bibliotheksbegriffe erläutert

Linkliste

Mit Kinder- und Jugendsachbüchern das Lesen fördern
Andrea Deyerling-Baier

Präsentation

Handout

Escape Room - Edu
Norbert Thien

Kurzanleitung
Link 1

Link 2

Lesespurgeschichten
Frauke Krug
Padlet

Fotogalerie

In dieser Fotogalerie erhalten Sie weitere Eindrücke vom 10. Niedersächsischen Schulbibliothekstag in Hildesheim.

© Akademie für Leseförderung Niedersachsen / Fotos: Frederik Pietschmann

Nach oben scrollen