Weiter zum Inhalt

Escape Rooms für kleine Detektive

 

Escape Rooms erfreuen sich schon lange großer Beliebtheit. Das gemeinsame Knacken von großen und kleinen Rätseln innerhalb einer vorgegebenen Zeit entwickelte sich in den letzten Jahren zu einer populären Freizeitbeschäftigung. Aufgrund ihres motivierenden Potenzials eignen sich Escape Rooms hervorragend zum Einsatz in der Leseförderung: So können Themen erkundet oder Lektüren noch einmal erlebt werden. Ebenso sind Kinderkrimis und Detektivgeschichten beliebt und werden vermehrt für junge Leserinnen und Leser veröffentlicht, denn auch sie sprechen den Spaß am Rätseln an. Es liegt also nahe, dieses Genre mit Escape Rooms zu verbinden.

In der Fortbildung haben die Teilnehmer:innen die Möglichkeit, selber einen Escape Room auszuprobieren, der sich auf das Kinderbuch „Ein Fall für Kwiatkowski: Milchtüten-Alarm!“ von Jürgen Banscherus bezieht. Es werden unterschiedliche (digitale) Werkzeuge zum Erstellen motivierender Rätsel erläutert. Außerdem wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine Auswahl von aktuellen Detektivgeschichten für Kinder sowie praxisnahe Fachliteratur zur Durchführung von „Escape-Rooms“ vorgestellt. Abschließend erstellen die Teilnehmenden einzelne Rätsel und/oder eine Übersichtsplanung für einen eigenen Escape Room. Die Teilnehmer:innen sollten das oben genannte Buch im Vorfeld der Fortbildung lesen und während des Workshops darauf zugreifen können.

 

ZielgruppeLehrkräfte der Klassen 3 - 6
ReferentinFrauke Krug, Akademie für Leseförderung Niedersachsen
Teilnehmerzahl20
TerminDo., 23. Februar 2023, 10.00 – 14.30 Uhr
Ortonline
VeranstalterKompetenzzentrum Universität Vechta
Teilnahmegebührkeine
Anmeldeschluss16. Februar 2023
AnsprechpartnerinDr. Niels Logemann
E-Mail: niels.logemann@uni-vechta.de

Frauke Krug, Akademie für Leseförderung Niedersachsen
E-Mail: frauke.krug@gwlb.de
Tel.: 0511 1267-215

 

Zur Anmeldung






Zurück zur Listenansicht
Nach oben scrollen