Die wunderbare Welt der Insekten - ein großes Buch zu kleinen Tieren!

Das Thema „Insekten“ ist nicht zuletzt wegen des weltweit zu beobachtenden Insektensterbens in aller Munde. Dieses spiegelt sich auch auf dem Kinder- und Jugendbuchmarkt wider. Das Sachbuch „Die wunderbare Welt der Insekten“ sticht wegen seines großen Formats und seiner außergewöhnlichen, ganzseitigen fotorealistischen Zeichnungen besonders ins Auge. Die größten Insekten der Welt wie die Riesenweta, der Herkules- und der Goliathkäfer werden in Originalgröße abgebildet. Der Bombardierkäfer wird in Aktion gezeigt, als er einen vermeintlichen Feind mit seiner „Spezialwaffe“ beschießt.
Die textliche Darstellung ist spannend, lebendig und literarisch. Überschriften wie „Die Juwelwespe ist ein Zombiemacher“ oder „Die Mördergrube des Ameisenlöwen“ sind Eyecatcher, die aus diesem Sachbuch einen spannenden Thriller machen. Als Leserin bzw. Leser erfährt man Kurioses, z.B., dass der lateinische Name der Juwelwespe, „Ampulex Dementor“ an die Dementoren in den Harry-Pottern-Büchern angelehnt ist. Oder dass die größte Ameisenkolonie der Welt sich über 6.000 km an der Mittelmeerküste erstreckt. Mit der Verwendung von Fachbegriffen und detailgetreuen Skizzen ist der Band eine Bereicherung für den Biologieunterricht und lädt auch einfach nur zum Blättern, Staunen und Entdecken ein.   
Zur Anschaffung in der Schulbibliothek oder im Rahmen einer Blockausleihe aus der Öffentlichen Bibliothek. Für Klasse 5 bis 7.  

Sachbücher werden bisher selten im Unterricht eingesetzt. Dabei verfügen gerade aktuelle Titel mit attraktiven Illustrationen über ein hohes Potential, das Leseinteresse zu wecken. Die Akademie für Leseförderung Niedersachsen stellt in ihrem Lesekalender 2020 Ideen und Methoden vor, wie Sachbücher im Unterricht eingesetzt werden können.


Bart Rossel und Medy Oberendorff: Die wunderbare Welt der Insekten. Hildesheim: Gerstenberg 2019. Ab 8 Jahren.

© Cover: Gerstenberg

 

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv