Weiter zum Inhalt

Bücher an der Leine

Lesemotivation für die Klassen 3 bis 7

Idee: Elfi Fritsche und Gudrun Sulzenbacher: Lese-Rezepte. Bozen: Pädagogisches Institut für die deutsche Sprachgruppe 2003. S. 26−29 (vergriffen)

Wie kann man eine Buchauswahl von bis zu acht Titeln auf lebendige Weise vorstellen? Das Ratespiel „Bücher an der Leine“ ist vielfältig einsetzbar. Es kann zum Beispiel genutzt werden, wenn sich eine Klasse ihre Klassenlektüre auswählen möchte oder mehrere Bücher eines Autors präsentiert werden sollen.

Vorbereitung

Die Cover der vorzustellenden Bücher werden kopiert und auf farbige A4-Kartonblätter geklebt. Ebenso werden die Titel der Bücher auf andersfarbige A4-Kartonblätter geschrieben. Vor dem Kopieren der Buchcover müssen die Titel abgeklebt oder auf andere Weise unkenntlich gemacht werden.

Anschließend wird eine Wäscheleine quer durch den Raum gespannt und die Cover-Blätter werden an der Leine mit Wäscheklammern befestigt. Die Titel-Blätter werden unter die Cover-Blätter gehängt, wobei die Zuordnung willkürlich ist. Der zu einem Cover passende Titel wird unter ein anderes Cover gehängt.

Ablauf

Alle Mitspieler:innen stellen sich im Halbkreis vor der Wäscheleine auf und sehen sich zunächst die gesamte „Bücher-Wäscheleine“ an. Dann geht ein:e Mitspieler:in nach vorne, nimmt ein Titel-Blatt ab und hängt es unter das Cover, welches der eigenen Meinung nach zum Titel gehört. Das dort zuvor hängende Titel-Blatt wir abgenommen und an die freigewordene Stelle gehängt. So wird reihum verfahren, bis alle einmal „dran“ waren und entsprechend ausgetauscht haben.

Das Spiel verläuft schweigend. Niemand darf zwischendurch Kommentare abgeben, auch wenn ein Kind weiß weiß, dass jemand einen Titel falsch zugeordnet hat.

Abschluss

Wenn alle Titel und Cover einander richtig zugeordnet sind, ist das Spiel beendet. Die Spielleitung stellt anschließend alle Bücher kurz vor.